SWR-Korrespondententag am Einstein-Gymnasium

„Fake News und Informationskompetenz“ – so das Thema des SWR-Korrespondententags, der heute, am 16.10.2019, für zwei Schülergruppen am Einstein-Gymnasium stattgefunden hat. Die Klasse 9c sowie ein J1-Gemeinschaftskunde-Kurs nahmen jeweils drei Schulstunden lang an Workshops teil, um das große Themenfeld „Informationskompetenz“ in den Blick zu nehmen.

Angeleitet wurden sie dabei von Susanne Wagner, medienpädagogische Referentin beim Landesmedienzentrum BW, und Christine Veenstra, SWR-Regionalkorrespondentin in Offenburg für das Studio Freiburg.

Wo finde ich Informationen und wie bewerte ich diese? Was ist der Unterschied zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern? Was sind Fake News und wie kann ich sie entlarven?

Fragen wie diese wurden mit den Schülerinnen und Schülern in interaktiven Workshops und Diskussionsrunden zur Sprache gebracht. Dabei mussten sich die Jugendlichen mental sowie auch im wahrsten Sinne des Wortes körperlich bewegen, ihre eigenen Informationsquellen benennen, bewerten und reflektieren. Sie durften selbst erfahren, wie schnell eine Fake-Information generiert und in die Welt gesetzt werden kann, und bekamen einen Einblick in das Berufsbild einer Regionalkorrespondentin. „Live“ konnten sie miterleben, wie Frau Veenstra gegen Ende der Veranstaltung zu einem Recherche-Einsatz aufbrechen musste.

Großer Dank gilt den Referentinnen, die die Veranstaltung betreut und durchgeführt haben, da die Thematik von größter Wichtigkeit und Relevanz ist in einer Zeit, in der Massen von Informationen rund um die Uhr ungefiltert verfügbar sind. Der mündige und aufgeklärte Umgang mit dieser Informationsflut ist dabei eine Schlüsselkompetenz für junge Menschen.

 

[lue]