„Die ganze Welt in einem Haus“ – Zeitzeugen-AG im „Museum im Ritterhaus“

Die Zeitzeugen-AG hat am Dienstag das „Museum im Ritterhaus“ in Offenburg besucht. Nicht umsonst wirbt das Stadtmuseum mit der Zeile „Die ganze Welt in einem Haus“, entfaltet sich doch auf verschiedenen Ebenen in mehreren Dauerausstellungen und wechselnden Sonderausstellungen ein ganzes Panorama an Eindrücken, Objekten und Geschichten.

Neben den Dauerausstellungen – zu 1000 Jahren Offenburger Stadtgeschichte, zu archäologischen Funden in unserer Region und zur Kolonialgeschichte – beherbergt das Stadtmuseum auch einen besonderen Erlebnisraum zu Naturkunde und Geologie. Dabei lädt das Ritterhaus an vielen Stellen große und kleine Besucher zum interaktiven Entdecken ein. Nicht nur Texte, Bilder und Objekte werden anschaulich präsentiert. Der Besucher kann sich z.B. selbst den Gesang unterschiedlicher Vogelarten vorspielen lassen, Hörstationen etwa zu Tagebuchauszügen aus dem Ersten Weltkrieg ausprobieren oder an sogenannten Hands-On-Stationen die Replik einer antiken Terra-Sigilata-Schale zusammensetzen oder mit steinzeitlichem Werkzeug Getreide malen. In vielen Ecken und Räumen können Geschichte und historische Ereignisse hautnah erschlossen werden.

Begleitet werden die Ausstellungen von einem vielfältigen museumspädagogischen Programm. So bietet Offenburg der Stadt und Region ein Angebot zur Erkundung der eigenen Geschichte, das uns in Kehl in dieser Form leider noch fehlt.

[HBR]