Französisch bilingual

  

Französisch bilingual

Mir persönlich gefällt der bilinguale Unterricht, da ich sehr sprachinteressiert bin und dies dort sehr gut gefördert wird. Natürlich ist die Wahl des bilingualen Zuges mit etwas Extraarbeit verbunden, allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass alles definitiv machbar ist, auch wenn man nicht von zu Hause aus zweisprachig ist, da man gut vorbereitet und unterstützt wird.

Ilka, 16

Französisch bilingual

Kehl ist aufgrund seiner Lage an der deutsch-französischen Grenze geradezu für einen bilingualen Zug prädestiniert. In einer zunehmend vernetzten Europäischen Union ist es zudem wichtig, die Sprache unseres Nachbarn und wichtigsten Handelspartners zu verstehen und interkulturelle Kompetenz zu erwerben.

Auf der Basis des deutsch-französischen Staatsvertrags von 1994 können die Schüler des bilingualen Zugs gleichzeitig das deutsche Abitur und das französische Baccalauréat erwerben. Dieser doppelte Schulabschluss ist die bestmögliche Voraussetzung für einen deutsch-französischen Studiengang oder ein Studium an einer französischen Hochschule.

Neben verstärktem Französischunterricht in allen Klassenstufen erhalten die Schüler bilingualen Unterricht in den Sachfächern Erdkunde (Klasse 7), Geschichte (Klasse 8) und Gemeinschaftskunde (Klasse 9). Die Inhalte werden in zunehmendem Anteil auf Französisch vermittelt. Ab Klasse 10 und in der Kursstufe werden alle drei Sachfächer durchgehend auf Französisch unterrichtet. Die Schüler sind auf diese Weise am Ende ihrer Schulzeit in der Lage, über zentrale Aspekte und Problemstellungen der Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur Frankreichs und Deutschlands in der Fremdsprache fließend zu kommunizieren.

Als Voraussetzung reicht der Französischunterricht der Grundschule aus. Die Rückkehr in den Normalzug ist jeweils nach Klasse 6 und 10 möglich.