Kopfbild Infotafeln
Pic Info

Schul-ABC

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 

A

Adresse
Einstein-Gymnasium
Vogesenallee 24
77694 Kehl
Tel. 07851 / 9947-0
Fax 07851 / 9947-29

postmaster@egkehl.de


Abmeldungen von der Schule
Sorgeberechtigte teilen dies der Schulleitung bitte schriftlich mit. Bei schulpflichtigen SuS wird i.d.R. der Name der aufnehmenden Schule benötigt. Ausgeliehene Bücher und Lernmittel bitte im Sekretariat zurückgeben.

 

Aktuelles
Für SuS ist das digitale schwarze Brett (DSB) im Foyer wichtig. Ebenso informiert die Homepage. Über die Homepage erreicht man den Vertretungsplan.

Hier sind tagesaktuelle Stundenpläne der Klassen zu finden. Außerdem bitte immer die Aushänge im Schulhaus beachten.


Alkohol
siehe → Drogen


Arbeitsgemeinschaften und Ansprechpersonen
Eine aktuelle Liste finden Sie hier

 

Arbeitsmaterial
SuS haben immer dabei: Füller mit Patrone, spitzer Bleistift mit Radierer, Buntstifte, Geodreieck, Schreibblock, Folienstift. Je nach Stufe kommt noch Einiges dazu wie z.B. Bücher, Hefte usw. für die Fächer am Tag. 


Aufsicht
In den Pausen sind die SuS beaufsichtigt: Aufsichten durch die Lehrkräfte sind ab 7:20 Uhr und während der Pausen geregelt. Von Montag bis Donnerstag ist das Sekretariat bis 15:30 Uhr besetzt. 

 

Ausnahmen
Manche sagen: "Die Ausnahme ist die Regel...". Tatsächlich ist nicht alles einheitlich planbar. So gibt es immer Ausnahmen, die aber begründet sein müssen.

 

Auslandsaufenthalte
SuS können sich individuell durch Frau Woitas und Frau Dupuis beraten lassen.

 

Austauschprogramme
Das Einstein-Gymnasium unterhält lebendige Kontakte mit Partnerschulen in mehreren Ländern und führt Schüleraustausche durch. Die Lehrkräfte bereiten die Fahrten vor, begleiten die SuS vor Ort und kümmern sich auch um die Gäste aus den Partnerschulen bei ihren Besuchen in Kehl. Die Teilnahme an Austauschprogrammen ist freiwillig. Alle Austausche und wichtige Informationen finden Sie hier.

B

Bäcker
Unser Bäcker verkauft Backwaren und kleine Snacks in der 10-Minuten-Pause, der großen Pause und der Mittagspause.


Ballspiele
In unserem Schulhaus sind Ballspiele nicht erlaubt. Auf dem Schulhof ist das Spielen mit Bällen (Tischtennis …) gestattet. Bälle können am Spieleschrank ausgeliehen werden.


Befreiung vom Unterricht
Von einer Unterrichtsstunde können die Fachlehrer befreien. Bis zu zwei Tagen kann der Klassenlehrer den Schüler vom Unterricht befreien, sofern diese Tage nicht unmittelbar vor oder nach den Ferien liegen.

In den übrigen Fällen entscheidet die Schulleitung. Für eine Befreiung vom Sportunterricht für weniger als 6 Monate ist ein ärztliches Attest, für mehr als 6 Monate ein amtsärztliches Zeugnis notwendig. Vom Sportunterricht befreite Schüler sollen, soweit möglich, während des Sportunterrichtes anwesend sein.

Übersicht Entschuldigungsverfahren


Beratung
Informationen und Unterstützung zur Schullaufbahn und bei Schulschwierigkeiten geben an unserer Schule speziell ausgebildete Lehrkräfte:Oberstufenberatung,
Beratungslehrerin und eine
Schulsozialarbeiterin. Unsere Sozialarbeiterin Frau Irslinger kann Schüler bei weiterem Beratungsbedarf auch an andere Beratungsstellen vermitteln. 


Berufsorientierung/BOGY
BOGY ist die Abkürzung für Berufs- und Studien-Orientierung am Gymnasium. Hier finden Sie weitere Informationen: Bogy.


Besprechungsraum
Das Elternsprechzimmer ist im 1. OG, R. 107. Ein weiterer Raum um in Ruhe ein Gespräch zu führen, befindet sich neben dem Lehrerzimmer. 


Besucher
Besuch macht Freude. Bitte in unserem Sekretariat im ersten Stock melden. Zur Orientierung gibt es hier einen Raumplan.


Beurlaubung
Eine Beurlaubung vom Besuch der Schule ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag möglich. Der Antrag ist von den Sorgeberechtigten zu stellen. Beurlaubung von bis zu zwei Tagen müssen beim Klassenlehrer oder beim Tutor beantragt werden, für längere Beurlaubungen ist die Schulleitung zuständig.

Übersicht Entschuldigungsverfahren


Bücherei/ETM
Unser ETM ist nicht bloß eine Schülerbibliothek mit gemütlicher Leseecke. Der helle Raum bietet darüber hinaus Arbeitsplätze mit und ohne Computer sowie freundliche ehrenamtliche Aufsichtspersonen am Empfang. Weitere Informationen (Öffnungszeiten …) finden sich hier: ETM .

C

Cafeteria
Die Cafeteria befindet sich im Erdgeschoss unserer Schule. In den größeren Pausen werden Brötchen, Brezeln und andere Backwaren angeboten. Hier befindet sich auch das Buchungssystem, mit dem Mensagerichte vorbestellt werden können. Während der Schulzeiten ist die Cafeteria Aufenthaltsraum für alle Schüler.


Computer
Computerarbeitsplätze für Schüler gibt es in den beiden Computerräumen und im Einstein-Tulla-Medienzentrum. Mehrere Fachräume sind mit Schülerlaptops ausgerüstet. Zu Beginn jedes neuen Schuljahrs erhalten die Schüler persönliche Zugangsdaten für das schulinterne Netzwerk.


D

Danke
Sich dann zu bedanken, wenn ein Mitschüler oder ein Lehrer geholfen hat, ist eine schöne Angewohnheit. Weil dann i.d.R. Freundlichkeit zurückkommt, ist es gut stets ans Danke-Sagen zu denken!


Digitales Schwarzes Brett
Am digitalen schwarzen Brett sind alle wichtigen und aktuellen Informationen zu finden: tagesaktuelle Änderungen im Stundenplan und Aktivitäten der nächsten Tage, Ankündigungen. Es ist wichtig, dieses jeweils morgens vor Unterrichtsbeginn und nach Schulschluss anzuschauen, damit jeder immer auf dem aktuellen Stand ist.


Drogen
Drogen sind an unserer Schule tabu. Auch das Rauchen ist auf dem Schulgelände nicht erlaubt. Siehe auch Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen.


E

Einstein
Auf unseren Namensgeber sind wir stolz. Er war außerordentlich klug und zugleich außerordentlich originell.


Elternabend
Zu den Aufgaben der Elternvertretern gehört es, die Elternabende einzuberufen. Weitere Informationen finden Sie im Bereich  Elternbeirat. 


Elternbeirat
Der Elternbeirat ist die Vertretung der Eltern (Sorgeberechtigten) an der Schule. Die Elternvertreter der Klassen und ihre Stellvertreter bilden den Elternbeirat der Schule; aus seiner Mitte wählt der Elternbeirat eine/n Vorsitzende/n und eine/n StellvertreterIn. Die Sitzungen des Elternbeirates dienen der Information und Aussprache. Wünsche, Anregungen und Vorschläge von Eltern (Sorgeberechtigten) werden beraten.


Elternsprechtage
Dass Eltern und Lehrer im Gespräch sind ist wichtig. Elternsprechtage finden für Einzelgespräche zwischen Eltern (Sorgeberechtigten) und Lehrern statt. Der Elternsprechtag findet i.d.R. einmal jährlich nach den Halbjahresinformationen statt und wird von der Schulleitung terminiert. Damit möglichst viele Gespräche stattfinden können, ist die Zeit leider begrenzt. Für ein längeres Gespräch bitte die Lehrer kontaktieren.


Entschuldigungsverfahren
Siehe Entschuldigungsverfahren am EG.


Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen
sind leider auch notwendig. Sie richten sich nach § 90 des SchG. Unterrichtende Lehrer können Nachsitzen bis zu zwei Unterrichtsstunden anordnen. Weiteres regelt die Disziplinarordnung.


Essen und Trinken
Wer viel arbeitet hat auch Hunger - dennoch: Essen und Trinken sollten Schüler in der Regel lediglich in den Pausen.

F

Fachräume
Die Fachräume dürfen die Schüler  nur mit Lehrern betreten; dort gelten besondere Regeln. Fachräume sind: BK, Bio, Ch, PC, Mu, NwT, Ph, Sporthallen.

R. 108 (Religion), R.122 (Sprachen), R. 123 (Geschichte), R. 118 (Medien), 032 (Mathematik), 132 (Erdkunde) sind vorrangig einem Fach zugeordnet. Ggf. hilft der Raumplan zur Orientierung.


Fahren
ist auf dem Schulgelände nicht erlaubt (Fahrrad, Board, Inliner, …). Das Befahren des Parkplatzes auf der Seite der Vogesenallee ist Eltern zwischen 7:00 Uhr und 13:00 Uhr nicht gestattet. Der Schulhof darf nur mit Genehmigung der Schulleitung befahren werden.


Fahrräder
Am Einstein-Gymnasium gibt es glücklicherweise viele umweltbewusste Fahrradfahrer. Fahrräder dürfen nur an den dafür vorgesehenen Plätzen abgestellt werden. Sie sollten gut abgeschlossen werden. Nicht nur im Winter ist für eine ausreichende Verkehrssicherheit zu sorgen (Bremsen, Licht usw.). 


Feueralarm
Bei Feueralarm verlassen alle unverzüglich die Schule und finden sich am vorgesehenen Sammelplatz (Link auf Infoblatt) ein. Schulsachen verbleiben im Klassenzimmer. Das Klassenbuch ist zur Anwesenheitskontrolle mitzuführen. Die Klassenzimmertür bleibt unabgeschlossen. Man meldet die Vollständigkeit der Klasse bei den Lehrern, die eine Warnweste tragen.


Fördermaßnahmen
finden in der Stufe 5 gezielt im Fach Deutsch statt: Im Mittelpunkt stehen die Erweiterung der Lese, Rechtschreib- und Grammatikkompetenz. 
Schüler anderer Klassen, die Unterstützung in verschiedenen Fächern brauchen oder andere unterstützen wollen, melden sich bei Schüler helfen Schülern 2.0. Eine gute Möglichkeit der Förderung ist auch die Teilnahme an der Sommerschule.


Freundes- und Förderkreis e.V.
Der Förderverein des Einstein-Gymnasiums ist für unsere Arbeit unabdingbar:

Zweck des Vereins ist die Förderung und Bildung, Erziehung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler des Einstein-Gymnasiums. Dazu gehören insbesondere

1. die Unterstützung bedürftiger Schüler für Landschulheimaufenthalte, Studienreisen,

2. Talentförderungen während der Zugehörigkeit zur Schule,

3. Durchführung kultureller Veranstaltungen im Interesse der Schule,

4. Pflege partnerschaftlicher Verbindungen zu anderen Schulen und Städten vor allem im Ausland.

Vorsitzender des Fördervereins ist Herr Thomas Krieg, ein ehemaliger Schüler unserer Schule. Der Freundeskreis freut sich über jedes neue Mitglied. Alle wichtigen Informationen findet man auf der Seite des Fördervereins.


Fundsachen
Leider geht immer mal wieder etwas verloren. Jeder freut sich, wenn er Verlorenes wiederfindet. Deshalb: Fundsachen bitte beim Hausmeister abgeben. Dort kann man auch nachsehen, was aktuell gefunden wurde. Natürlich können besondere Fundsachen (Geld, Schmuck, Ausweise) auch im Sekretariat abgegeben werden.

G

Gap Year
Was tun nach dem Abitur? Hier könnt Ihr Euch über die Auszeit nach dem Abitur informieren.


Gesundes Pausenfrühstück
Alle zwei Wochen bieten engagierte Mütter in der Pause das "Gesunde Pausenfrühstück" an. Neben Vollkornbrötchen und Gemüse werden auch Joghurt, Quark und andere gesunde Leckereien vorbereitet.


GFS
Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen” sind in der Fachnote etwa wie eine Klassenarbeit zu bewerten. Fach und Form der GFS (Referat, schriftliche Arbeit …) wird von unseren Schülern mit ihren Lehrern abgesprochen. In Klasse 7 bis 10 muss eine GFS pro Schuljahr angefertigt werden, die Schüler der Kursstufe müssen drei GFS anfertigen. Vgl. Leitfaden Abitur 2019.


Gremien
Viele verschiedene Gremien arbeiten an einer Schule vertrauensvoll zusammen. Eine Liste dieser Gremien finden Sie hier.


Geschäftsverteilung
Neben der Schulleitung gibt es noch ein erweitertes Schulleitungsteam. Dessen Aufgabenverteilung kann man hier finden.


Gymnasium
Was bedeutet das eigentlich? Nach Schulgesetz §8 soll das Gymnasium zu einer breiten und vertieften Allgemeinbildung, und somit zur Studierfähigkeit, führen. Dazu müssen z. B. theoretische Erkenntnisse nachvollzogen werden oder schwierige Sachverhalte geistig durchdrungen werden.

Unsere schuleigene Stundentafel (Fächer mit Stundenanzahl) richtet sich nach der vorgegebenen Kontingentstundentafel. Die Orientierungsstufe umfasst die Klassen 5 und 6. Die Oberstufe umfasst Stufe 10 als Einführungsphase sowie die Jahrgangsstufen I und II als Kursstufe. 

H

Hausaufgabenbetreuung
Montag–Donnerstag von 13:50 – 15:20 Uhr.

Schüler der Klassen 5 bis 7 haben an unserer Schule die Möglichkeit, jeweils an zwei Nachmittagen der Woche diese kostenfreie Betreuung zu besuchen. Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Donnerstag jeweils von 13:50 – 15:20 Uhr statt. Dort achten speziell ausgebildete Schüler (Jugendbegleiter) darauf, dass die Kinder in ruhiger Atmosphäre ihre Hausaufgaben erledigen können.

Die Ansprechpartner an unserer Schule sind:

Frau Asset und Frau Kummer

Das Anmeldeformular für die Hausaufgabenbetreuung können Sie hier herunterladen.


Hausmeister
Unser Hausmeister ist Herr Blum. Sein Büro ist im EG neben dem Haupteingang. Er ist z.B. für die viel  technische Dinge im Schulhaus verantwortlich. Auch Fundsachen werden bei ihm abgegeben und aufbewahrt.


Hausordnung
Das Zusammenleben von so vielen verschiedenen Menschen an unserer Schule macht es notwendig, das sich alle am Schulleben Beteiligten an bestimmte Regeln halten.

Die gemeinsame Hausordnung der Tulla-Realschule  und des Einstein Gymnasiums kann man hier einsehen.

I

Info-Broschüre
Ausführliche Infos über unsere Schule finden sich in unserer Info-Broschüre.


INFO-Einstein
Aktuelle Informationen über das Schulleben finden sich in den mehrmals im Schuljahr erscheinenden Elternbriefen, auch "Info-Flyer" oder "INFO-Einstein" genannt.

J

Jugendbegleiter

Schüler ab 14 Jahren haben die Möglichkeit, sich als Jugendbegleiter in unserer Schule zu engagieren. 
Am Einstein-Gymnasium gibt es zahlreiche Arbeitsgemeinschaften wie zum Beispiel die Badminton-, die Turn- und die Brettspiel-AG, die von Jugendbegleitern angeboten werden. 
Ein weiteres Betätigungsfeld der Jugendbegleiter ist die Hausaufgabenbetreuung. Wer sich für diese Form des schulischen Engagements interessiert und dabei noch ein kleines Taschengeld dazuverdienen möchte, wendet sich an Herrn Keller



K

Kaugummi kauen
fördert bei manchen Schülern die Konzentration, ist aber während des Unterrichts trotzdem nicht gestattet! Gekaute Kaugummis gehören (am besten in ein wenig Papier verpackt) in den Mülleimer.


Klassenarbeiten und Klausuren
sind verpflichtend. In den vierstündigen Fächern sind mindestens vier pro Schuljahr zu schreiben, in den zweistündigen Fächern i.d.R. mindestens zwei. Schüler haben kein Anrecht, eine versäumte Klassenarbeit nachzuschreiben (siehe NVO §8). Für die Kursstufe gilt zusätzlich: Wird aufgrund einer Krankheit eine Klausur versäumt, so ist dem Sekretariat binnen dreier Tage ein ärztliches Attest vorzulegen. Liegt dieses nicht fristgerecht vor, so kann die versäumte Klausur mit null Punkten bewertet werden.

Den Klassenarbeitsplan findet man in webuntis. Der Klausurenplan wird zu Halbjahresbeginn von der Oberstufenberatung bekannt gemacht. 


Klassenbücher
Klassenbücher sind wichtige Dokumente und dürfen nicht verloren gehen. Deshalb werden die Klassenbuchführer zu Beginn des Schuljahres von der Schulleitung in ihre Arbeit eingewiesen. Für besonders gut geführte Klassenbücher gibt es am Schuljahresende eine kleine Anerkennung. In den Jahrgangsstufen werden in jedem Kurs Kursbücher geführt. 


Klassendienste
Die unterschiedlichen Dienste werden durch KlassenlehrerInnen mit ihren Klassen festgelegt und sind z.B.:

- Tafeldienst und Kreide holen
- Helferdienst (Austeilen, …)
- Informationsdienst (Vertretungsplan, …)
- Ordnungsdienst (Lüften, …)
- Krankendienst (Material mitnehmen, …) 


Klassenfahrten
In der Klassenstufe 5 findet eine einwöchige Klassenfahrt statt. In Stufe 9 findet eine dreitägige Abschlussfahrt statt. In der Stufe 11 findet eine etwa einwöchige Studienfahrt statt. I.d.R. wird die Fahrt vom Klassenlehrerteam vorbereitet und begleitet.
Grundsätzlich sollen alle Schüler einer Klasse teilnehmen; Schüler, denen eine Teilnahme nicht möglich ist, nehmen an einem zugeteilten Ersatzunterricht teil (siehe VwV 06.10.02). Schüler denen aus finanziellen Gründen eine Teilnahme nicht möglich ist, können beim Förderverein einen Zuschuss beantragen.

 

Klassenpflegschaften
An zwei Abenden im Schuljahr finden i.d.R. Klassenpflegschaften statt. Die Schulleitung schlägt zu Beginn des Schuljahres die Termine vor. Die Elternvertreter laden nach Absprache mit den KlassenlehrerInnen dazu ein, Ausnahme ist der erste Termin in Klasse 5.
Vorsitzender der Klassenpflegschaft ist der Klassenelternvertreter, Stellvertreter der/die KlassenlehrerIn. Themen können sein: Entwicklungsstand der Klasse, Unterrichtsveranstaltungen, Kriterien und Verfahren zur Leistungsbeurteilung; Grundsätze für Klassenarbeiten und Hausaufgaben, verwendete Lernmittel, Schulausflüge sowie sonstige Veranstaltungen, … (siehe SchulG BW §56)


Konflikte
Gehören zu einer großen Schule dazu. In den Pausen können Schüler sich direkt an die Streitschlichter wenden. Klassenlehrer sind im Konfliktfall ebenfalls wichtige Ansprechpersonen. Bei größeren Konflikten hilft die Schulsozialarbeit oder auch den Beratungslehrer. Wie wir mit Konflikten umgehen ist hier nachzulesen: Konfliktmanagement

L

Lehrerzimmer
Das Lehrerzimmer befindet sich im 1. OG zwischen dem Haupttrakt und dem Musikatrium. Hier machen Lehrer ihre Pause, besprechen sich oder bereiten sich vor. Während der großen Pause haben sich die  Lehrer Erholung verdient. Also bitte nur während der "Bäckerpause" klopfen.


Lernmittelausgabe
Am Schuljahresbeginn werden die Schulbücher klassenweise ausgegeben und am Ende des Schuljahres zurück genommen, dabei helfen engagierte Schüler kräftig mit. Bücher müssen eingebunden werden. Schäden können in den ersten Wochen nach der Ausgabe von der Lernmittelausgabe notiert werden. Sind Lernmittel bei der Rückgabe zu stark abgenutzt oder beschädigt, kann eine Kostenbeteilgung gefordert werden. 


M

Medikamente
Sollte die Einnahme besonderer Medikamente nötig sein, informieren Sorgeberechtigte bitte den Klassenlehrer und ggf. auch den Fachlehrer im Voraus über Beeinträchtigungen. Besonders bei Ausflügen und/oder Klassenfahrten ist eine frühzeitige Information wichtig.


Mensa
Einstein-Schüler können die Mensa in der Tulla-Realschule benutzen. Den aktuellen Speiseplan findet man hier.


Mobile Kommunikationsgeräte und Abspielgeräte (Handy, Smartphone usw.)
Handys und MP3-Player sind ausgeschaltet und sicher in der Schultasche verwahrt, damit sie das Lernen und die gemeinsamen Pausen nicht stören. Bei Verstößen können Geräte eingezogen werden. Siehe auch Hausordnung.


Müll und Abfall
Das Einstein trennt den Müll. Abfallbehälter sind in den Unterrichtsräumen, in den Fluren und auf dem Schulhof vorhanden. Verpackungsmüll soll vermieden werden. Alle Klassen nehmen automatisch an unserem Umweltwettbewerb teil. Saubere Klassenzimmer können zum Schuljahresende einen Preis gewinnen. Verantwortlich ist hierfür Herr Langenberger.

N

Noten

In regelmäßigen Abständen müssen Lehrer schulische Leistungen bewerten, um dem Schüler und seinen Eltern Rückmeldungen zum bisher Geleisteten zu geben.

Dies stellt uns oft vor schwierige Entscheidungen, weil wir nicht nur schulische Leistungen beurteilen, sondern immer auch einen Mensch vor uns haben!

  • Allgemeine Richtlinien am Einstein Gymnasium:Die Grundlage der Leistungsbewertung sind alle vom Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten Leistungen (schriftliche, mündliche und praktische Leistungen). Zu Beginn des Schuljahres gibt der Lehrer im Rahmen der Notentransparenz bekannt, wie er die verschiedenen Leistungsarten gewichtet.
  • Der Lehrer muss auf Nachfrage seitens der Schüler bzw. der Eltern innerhalb eines angemessenen Zeitraums Auskunft über den Leistungsstand des Schülers geben.
  • Klassenarbeiten sind in der Regel anzukündigen. Dies bezieht sich nicht auf schriftliche Wiederholungsarbeiten (Tests). Tests beziehen sich auf die unmittelbar vorangegangenen Unterrichtsstunden und sollen nicht länger als 20 Minuten dauern.
  • Es sollten in einer Woche nicht mehr als zwei Klassenarbeiten geschrieben werden. Vor der Rückgabe und Besprechung einer Klassenarbeit darf im gleichen Fach keine neue schriftliche Arbeit angesetzt werden.
  • Bei Rückgabe der Klassenarbeit wird der Notendurchschnitt der Klasse bekannt gegeben. In den Kernfächern werden 4 Klassenarbeiten pro Schuljahr geschrieben, in den Nebenfächern dürfen höchstens 4 schriftliche Arbeiten (KA oder Test) geschrieben werden.
  • Vor allem die Qualität (nicht die Quantität) ist ausschlaggebend für die Bewertung mündlicher Leistungen.

Siehe dazu auch die Notenbildungsverordnung (NVO) Baden-Württemberg



O

Oberstufenberatung
Die Schüler werden ab Klassenstufe 10 über das Kursstufensystem in der Jahrgangsstufe I und II informiert, beraten und begleitet. Individuelle Beratung findet bei Bedarf in Einzelgesprächen statt. Aktuelle Informationen sind in unserem Schaukasten (neben dem Stundenplanerzimmer) ausgehängt und werden am DSB angezeigt. Eine kurze Zusammenfassung über die Oberstufenberatung am Einstein befindet sich hier.


Orchester
Es gibt verschiedene Orchester am Einstein-Gymnasium. Das große Orchester besteht aus Schülern, die aus allen Klassen kommen und Spaß am gemeinsamen musizieren haben. Durch zahlreiche Konzerte (Sommerkonzert, Weihnachtskonzert …) wird die Schulgemeinschaft durch das Schuljahr begleitet.
Hinzu kommt auch ein Unterstufenorchester.
Eine Besonderheit am Einstein sind unsere Streicherklassen. Eine kurze Zusammenfassung befindet sich hier.


Ordnungsmaßnahmen
Ordnungsmaßnahmen sind leider auch am Einstein immer wieder notwendig. Wie Erziehungs- und Ordnungsmaßnahme gesetzlich geregelt sind, kann manhier nachlesen.


Organisation
Eine große Schule muss organisiert sein. Einen Organisationsplan findet man hier.


P

Parkplätze
Der Schulparkplatz liegt direkt an der Vogesenallee. Bitte beachten Sie, dass die Parkplätze vormittags den Lehrkräften und den Schülern der Oberstufe vorbehalten sind. Weitere schulnahe Parkplätze erreichen Sie über die Richard-Wagner-Strasse. Sie befinden sich neben dem Hallenbad.

An Elternabenden kann auch im Schulhof geparkt werden.


Pausen
Bis 7:30 Uhr ist der Aufenthalt nur im Eingangsbereich im Erdgeschoss erlaubt. Während der großen Pause (10:55 – 11:10 Uhr) und der Mittagspause (12:45 – 13:50 Uhr) verlassen die Schüler die Klassenräume und halten sich im Erdgeschoss und auf dem Schulgelände auf.

Wenn 10 Minuten nach Stundenbeginn kein Lehrer kommt, benachrichtigen die Klassensprecher das Sekretariat.


Plakate & Aushänge
Unser Schulhaus soll freundlich und aufgeräumt aussehen. Das Anbringen von Plakaten oder Aushängen ist deshalb nur nach Rücksprache mit der Schulleitung gestattet.


Praktikanten

Das Einstein-Gymnasium freut sich über Praktikanten! Ansprechpartner ist Frau Falter.



R

Rauchen & Inhalieren
Rauchen ist im Schulgebäude und bei Schulveranstaltungen für alle untersagt (siehe LNRSchG §2, Rauchfreiheit in Schulen). Nach dem Jugendschutzgesetz ist das Rauchen für nichtvolljährige Kinder und Jugendliche ohnehin nicht gestattet.  JuSchuG §10 verboten.


Raumplan
Sekretariat und Lehrerzimmer finden Sie im 1. OG. Die erste Ziffer der Raumnummer gibt das jeweilige Stockwerk an, die weiteren Ziffern kennzeichnen den jeweiligen Raum.Einen Raumplan findet man hier.



S

Schulsanitätsdienst
Die Schüler der Sanitäts-AG sind tageweise eingeteilt und stehen bei kleineren Verletzungen mit Rat & Tat zur Seite. Der Sanitätsdienst trifft sich regelmäßig zu Besprechungen. Bei Verletzungen bitte sofort das Sekretariat informieren, von dort wird der “Schulsanitäter” ausgerufen.


Saubere Schule
Wie in unserem Leitbild vermerkt, gehen wir durch die Aktion „sauberes Klassenzimmer“ achtsam mit dem Eigentum der Stadt Kehl um. 

An der Aktion „sauberer Schulhof“ beteiligt sich jede Klasse 1-2 Mal im Jahr und säubert den Schulhof.


Selbstverpflichtung
Wir wünschen uns ein faires und ausgleichendes miteinander. Deshalb müssen Schüler bei der Aufnahme eine Selbstverpflichtung unterzeichnen. Mit den Eltern schließen wir einen Kooperationsvertrag.


Schließfach mieten
Die Schließfächer sollen die Schüler bei der Arbeitsorganisation unterstützen. Manches braucht man nicht an jedem Tag. Anderes braucht man nur  einmal am Tag. Deshalb empfiehlt es sich ein Schließfächer zu mieten.


Schüleraustausche
siehe → Austauschprogramme


Schülerbücherei
siehe →
ETM


Schülersprecher und -sprecherinnen
… und deren Stellvertreter werden von den Schülern der Schule direkt gewählt (siehe SchG §67).  Aktuelles über die SMV ist hier zu erfahren.


Schul- und Hausordnung
Siehehier

 

Schulleitung
Schulleiter: Herr OStD Dominikus Spinner 
Stellvertreter: Herr StD Arne Bleckmann 
Die Räume der Schulleitung befinden sich im ersten OG neben dem Sekretariat. Termine bitte über das Sekretariat vereinbaren.
Die unterschiedlichen Abteilungsleiter unterstützen die Schulleitung.


Schulwechsel
Es ist ganz normal, dass sich nicht alle am Einstein-Gymnasium wohlfühlen. Andere fühlen sich überfordert. Ein Schulwechsel kann helfen. Übereilte Entschlüsse sind erfahrungsgemäß nicht die besten. Deshalb empfiehlt es sich vor einer Entscheidung bei Schwierigkeiten mit der Schulsozialarbeiterin oder der Beratungslehrerin zu sprechen.


Schulzeiten
siehe → Unterrichtszeiten


Sekretariat
Das Sekretariat ist in der Regel von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Frau Morgenthaler hat ihr Büro im 1. OG (links).


Ski & Snowboard
Fast jeden Winter findet ein von der SMV organisierter Skitag statt. Normalerweise sind Schüler von der Klassenstufe 8 bis zur Jahrgangsstufe 1 eingeladen.


SMV
SchülerMitVerantwortung bedeutet, dass die Schüler besonders über die Klassensprecher und die Schülersprecher das Schulleben und die Gemeinschaft mitgestalten. Die SMV trifft sich regelmäßig während der Schulzeit (Donnerstag große Pause). Einmal im Schuljahr findet ein SMV-Wochenende statt. Die SMV wird von den Verbindungslehrern unterstützt.


Sommerschule
Wichtige Informationen zur Sommerschule gibt es hier.


Sozialpraktikum
Offenheit für soziale Fragen und Probleme sind uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb müssen alle Schüler der 10. Klasse ein Praktikum bei einer sozialen Einrichtung absolvieren. Die Praktikumstage werden in der Regel im Religionsunterricht vor- und nachbereitet.


Streicherklasse
Infos zur Streicherklasse gibt es hier.


Studienfahrten
Lernen soll anschaulich und Lerninhalte sollen nachvollziehbar sein. Studienfahrten spielen hier eine besonders wichtige Rolle. Neben zahlreichen "kleineren" Studienfahrten (Wilhelma/Stuttgart; BASF/Mannheim; Natzweiler-Struthof finden zu Beginn der Stufe 12 mehrtägige Studienfahrten statt. Fahrtziele und Verfahren werden von Lehrern ausgewählt und im zweiten Halbjahr in Stufe 11 vorgestellt.
Studienfahrten sind wichtige Ergänzungen zum Unterricht. Die Teilnahme ist deshalb verpflichtend. Schüler, denen aus finanziellen Gründen eine Teilnahme nicht möglich ist, können beim 
Förderverein einen Zuschuss beantragen.


Studienratgeber
Vor und nach dem Abitur denken viele Schüler sicher über ein Studium nach, sodass Fragen wie: Was brauche ich alles für den Studienstart? oder: Wie finanziere ich mein Studium? aufkommen werden.

Hier bietet idealo mit seinem kostenfreien Studienratgeber eine Hilfestellung für Akademiker in spe. Darin enthalten sind viele Tipps und Informationen zum Start ins Studentenleben sowie drei Checklisten mit den wichtigsten To-dos. 


Stundenpläne
Zu Beginn des Schuljahres werden alle Stundenpläne auf der Homepage veröffentlicht. Es ist selbstverständlich, dass diese sich auch kurzfristig ändern können. Spätestens zum neuen Halbjahr gibt es in der Regel größere Änderungen.



T

Termine
Siehe
Terminplan


Tests
Tests sind offiziell offiziell “Schriftliche Wiederholungsarbeiten” und beziehen sich auf vorangegangene Unterrichtsstunden und/oder auf Hausaufgaben. In der Regel dauern sie bis zu 20 Minuten. (siehe NVO §8). 


Theater
Die drei Theater-AG am Einstein-Gymnasium sind  ausgesprochen gute Möglichkeiten, sich in der Schule zu engagieren. Schüler lernen, sich in Wort und Gestik auszudrücken, gewinnen an Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit und haben große Freude in einer Gemeinschaft außerunterrichtlich aktiv zu sein. Höhepunkte sind selbstverständlich die Aufführungen. Ansprechpartner sind Frau May  Herr Würthle, Frau Luem und Frau Walther


Toiletten
In allen Stockwerken befinden sich Toiletten. Sauberkeit und sorgsamer Umgang mit dem Inventar sind selbstverständlich!


U

Unfälle
Wo viele Menschen zusammenarbeiten, sind Unfälle nicht zu vermeiden. Alle Unfälle (auch die, die auf dem Schulweg passieren) müssen umgehend im Sekretariat gemeldet werden.


Unterrichtszeiten

Momentan arbeiten wir an einem neuen Stunden- und Pausenmodell. Die aktuellen Unterrichtszeiten können auf der Startseite unserer Homepage eingesehen werden. 

 07:35-08:20; 08:25-09:10
 1. und 2. Stunde
 09:10-09:20 Pause
 09:20-10:05; 10:10-10:55
 3. und 4. Stunde
 10:55-11.10 Pause
 11:10-11:55; 12:00-12:45
 5. und 6. Stunde
 12:45-13:50 Mittagspause
 13:40-15:20 8. und 9. Stunde
 15:30-17:00 10. und 11. Stunde


V

Verbindungslehrer
Die Verbindungslehrer unterstützen die Schüler bei der SMV-Arbeit und stellen auch eine Verbindung zu den Lehrern, der Schulleitung. Wenn es Schwierigkeiten gibt, ist es gut, sich erst dort zu melden. Erst, wenn die Verbindungslehrer bei Konflikten keine Abhilfe schaffen können, ist die Schulleitung einzuschalten. 


Versicherungsschutz
Wer das Einstein-Gymnasium als ordentlicher Schüler besucht, genießt einen gesetzlichen Versicherungsschutz. Zu Beginn des Schuljahres kann über den Klassenlehrer eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Bei Fragen kann man sich an Frau Morgenthaler wenden.

 

Vertretungsplan
Tagesaktuelle Vertretungen und Änderungen sind im Schulhaus über das Digitale Schwarze Brett in der Aula zu sehen. Auf der Homepage findet man den Vertretungsplan bei webuntis.

Man loggt sich mit dem Kürzel: Einstein-Gym-Kehl ein und kommt dierekt auf die aktuellen Vertretungspläne.

W

Wettbewerbe
Für die 5.- 7. Klassen gibt es einen Mathematik-Wettbewerb des Landes Baden-Württemberg. Teilnehmen können alle Kinder dieser Klassenstufen. Am Schuljahresende werden die Schulsieger ermittelt. Informationen erhalten die Schüler von den MathematiklehrernInnen.
Die 9. und 10. Klassen nehmen in der Regel an “mathématique sans frontières” teil.
In Chemie gibt es regelmäßig Wettbewerbe, die von den Schülern gerne angenommen werden.
In Klasse 6 findet jährlich ein Vorlesewettbewerb im Fach Deutsch statt.
In den Fremdsprachen nehmen einzelne Schüler oder auch Klassen am „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ teil. Die Teilnahme erfolgt auf Landes- und Bundesebene. Informationen dazu erhalten die Schüler über die FremdsprachenlehrerInnen. 
Unsere Robotik-AG und die Schach-AG nehmen regelmäßig an Wettbewerben teil. Auch im Sport finden in unterschiedlichen Sportarten Wettkämpfe im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Die Informationen bekommen die Schüler über die SportlehrerInnen oder AG-LeiterInnen.
Herr Dörr ist für die Koordination der Wettbewerbe verantwortlich.